Verdienter Erfolg bei der JFG Brunnenlöwen

JFG Brunnenlöwen - JFG 3 Schlösser-Eck 0:3 (0:0)

Das Schlösser Eck nahm den Schwung vom Pokalspiel mit und legte los wie die Feuerwehr. Bereits nach wenigen Sekunden stand Mario Plaumann alleine vorm Gästekeeper, verfehlte aber das Tor knapp. Nach 20 Minuten müsste es eigentlich 3:0 stehen. Eine Großchance von Jakob Gürster und ein Pfostenkracher führten jedoch nicht zum gewünschten Erfolg. Die JFG Brunnenlöwen hatte um die 30. Spielminute zwei hervorragende Chancen. Einmal rettete der Pfosten und ein zweites mal bleibt Gabriel Loidfelder im eins gegen eins der Sieger. So musste man froh sein das es trotz der Überlegenheit zur Halbzeit 0:0 stand.

In der zweiten Halbzeit das selbe Bild. Innerhalb 10 Minuten hatte die JFG 3 Schlösser-Eck wiederum vier sehr gute Tormöglichkeiten. Zweimal Dominic Fritz, einmal Mario Plaumann der wiederum am Aluminium scheiterte und Louis Lell den sein Schuss auf der Linie geklärt wurde. Spielstand weiterhin 0:0. Jonas Ritz brach dann endlich den Bann und behielt im direkten Duell mit dem Gästetorwart die Nerven. Nach einer Stunde musste nochmal Gabriel Loidfelder sein ganzes Können aufbieten um einen Schuss aus 20 Meter zu parieren. Kurz darauf viel, nach einem schönen Spielzug über mehrere Stationen, das vorentscheidende 2:0. Flanke Jonas Bayerl Kopfball Dominic Fritz. So leicht kann Fußball sein. Kurz vor Schluss legte das Schlösser-Eck noch einmal nach. Nach einer starken Einzelleistung vom wiedergenesenen Quirin Stadler hatte unser Winterneuzugang Louis Lell wenig mühe seinen Premierentreffer zu erzielen. Eine insgesamt sehr gute Mannschaftsleistung und ein absolut verdienter Sieg für unsere A-Jugend. Einziger Wermutstropfen an diesem kalten Freitag Abend war die Sprunggelenksverletzung von Eduard Jakobi. Die Mannschaft erfüllte ihre Aufgaben mit Bravour und man kann mit der Maximalausbeute von neun Punkten in die kurze Osterpause gehen.

 

Gerechte Punkteteilung im Spitzenspiel

JFG 3 Schlösser-Eck - SG Riedenburg/Painten 2:2 (2:1)

Die jeweiligen Führungstreffer für das Schlösser-Eck durch Dominic Fritz und Bennet Piehler konnte der Sturmführer der SG Felix Pichl egalisieren. In einer sehr ausgeglichenen Partie schaffte es die Heimelf erst in der Schlussphase sich ein Übergewicht zu erspielen, ließ dabei aber gute Einschussmöglichkeiten durch Jakob Gürster, Dominic Fritz und zweimal Julien Küss ungenutzt.

Trotz zweimaliger Führung und einer überlegenen Schlussphase muss sich die JFG gegen die SG Riedenburg/Painten mit einem durchaus gerechten 2:2 begnügen.