JFG 3 Schlösser-Eck - SSV Jahn Regensburg U11 3:4 (3:1)

Am letzten Spieltag verpassten es die Schlösser knapp dem Favoriten aus Regensburg ein Bein zu stellen. Das Spiel begann mit jeweils einer Freistoßchance für beide Seiten. Der Gast spielerisch reifer, aber körperlich deutlich unterlegen. In der 10. Minute ließ die Heimelf einem SSV Spieler durch die Mitte freien Lauf und dieser markierte die Führung. Mit dem Ausgleich in der 17. Minute durch Ferdi Klemens wachte das Schlösser-Eck Team richtig auf und merkte, dass man heute nicht chancenlos war. Timo Eisenhut mit Freistoß Knaller erzielte das 2:1 und nur eine Minute später war es Luca Kraus der einen zweifelhaften Elfmeter zum 3:1 verwandelte. Aus einen eigentlich schon abgefangenen Angriff konnten die Regensburger kurz vor der Pause noch den Anschlusstreffer erzielen.

Nach dem Wechsel erstmal viel Kampf im Mittelfeld. Die JFG stellte auf Konter um. Luca Kraus und Philipp Reichel hätten aus zwei Kontermöglichkeiten etwas mehr machen können. Je näher das Ende rückte umso mehr verlagerte sich die Partie in die Hälfte der JFG 3 Schlösser-Eck. Oli Schärl hielt seinen Jungs mehrmals den Vorsprung. In der 55. Minute war es dann aber geschehen, der Ausgleich, allerdings aus nicht gesehener Abseitsposition, 3:3. Im mittlerweile von außen recht hektisch gemachten Spiel, gelang den Gästen in der 57. Minute auch noch der Siegtreffer. 

Somit am Ende ein unglückliches 3:4 gegen die Schlösser, die sich heute ein Remis mehr als verdient gehabt hätten. Vom Klassenunterschied des Vorrundenspiels war nicht mehr viel zu sehen. 

Am Ende der Saison steht Platz 4, was aber noch wichtiger ist, nach der Winterpause konnte sich die JFG U13 deutlich verbessern und zeigt viele überzeugende Leistungen. Man hat dazugelernt, es geht weiter in U15 ...

Aufstellung: Oli Schärl, Ferdi Klemens, Philip Jürss, Lukas Zausinger, Moritz Röckl, Leon Schneider, Felix Marek, Philipp Reichel, Tim Eisenhut, Julian Griebatsch, Lukas Felser, Luca Kraus

Tore JFG: Ferdi Klemens, Timo Eisenhut, Luca Kraus

Vorlagen: Timo Eisenhut, Leon Schneider, Luca Kraus