D1: SSV Jahn Regensburg - JFG 3 Schlösser-Eck 1:1 (1:1)

D2: JFG Brunnenlöwen - JFG 3 Schlösser-Eck II 3:0

D3: 1.FC Beilngries - JFG 3 Schlösser-Eck III 9:1

D4: JFG 3 Schlösser-Eck IV - SSV Brennberg verlegt auf Mittwoch

D1:

Die JFG entführt einen Punkt aus Regensburg. Bei nass kaltem Wetter und tiefen Boden begann die Partie mit einem Paukenschlag. 3. Minute, erster guter Angriff, Jonas Ritz passt gekonnt in die Spitze, Jahnspieler Bollwein versucht vor dem heran nahenden Dominik Lindner zu klären und trifft unglücklich ins eigene Tor. Die JFG versucht früh zu stören und öffnet Lücken im Mittelfeld. Stefan Ferstl kommt dadurch in der 5. Minute frei am Strafraum zum Schuss und erzielt den Ausgleich. Die Schlösser brauchen gut 10 Minuten um sich besser zu ordnen, der SSV kreuzt zwei, dreimal gefährlich vor Keeper Julien Küss auf, der jedoch gut steht, einmal jedoch auch selbst durch schwaches Abspiel auflegt. Die beste herausgespielte Chance hat Michael Eisenhut kurz vor der Pause, er übersieht jedoch den mitgelaufenen Jan Fröhler, probiert es selbst und trifft das Außennetz.

Nach dem Wechsel stellt die JFG um, lässt den Jahn kommen und verlegt sich auf Konter, um den Punkt einzufahren. Die Regensburger drücken 30 Minuten, laufen ein ums andere Mal an, erspielen jedoch keine 100% Chance. Mehrere Schüsse gehen am Tor vorbei, zwei schöne Pässe nach innen finden keinen Abnehmer. Die JFG schafft nur einen Konter den Dominik Lindner alleine abschließen muss, da innen niemand mit läuft. Am Ende bleibt es beim Remis. Für die Schlösserer glücklich, nicht schön gespielt, aber effektiv (so gewann Chelsea schon mal die Champions League). Für die Jahn U12, zwar überlegen und in Hälfte zwei besser, aber ohne wirkliches Mittel, waren es zwei verlorene Punkte.

Aufstellung: Julien Küss, Edi Jakobi, Jonas Bayerl, Michael Eisenhut, Quirin Stadler, Matthias Fink, Jonas Ritz, Jakob Gürster, Dominik Lindner, Jan Fröhler, Bennet Piehler, Mario Plaumann, Philipp Böhm

Tor JFG: Eigentor SSV Jahn

Vorlage: Jonas Ritz