JFG Brunnenlöwen - JFG 3 Schlösser-Eck 1:7 (1:4)

Das Achtelfinale war der Auftakt der diejährigen Baupokalrunde auf Kreisebene für das Schlösser-Eck. Der Fahrplan führt über Viertel- (23.09.) und Halbfinale (03.10.) bis in die Kreisendrunde am 01.05.2016. Ausgespielt werden im Anschluss noch Oberpfalzsieger und Bayernsieger. Die Schlösser begannen sofort mit vollem Drang Richtung Heimtor. Der Abschluss war jedoch oft noch etwas zu harmlos. Dennoch war die Überlegenheit erkennbar und Jakob Gürster erzielte nach feiner Vorarbeit durch Mario Plaumann in der 9. Minute die Führung. 3 Minuten später hatte die JFG Brunnenlöwen zwei Ecken hintereinander, die Gäste reakierten zu langsam und Isa Kagirov staubte zum Ausgleich ab. Das war es dann an Torgefahr für die JFG 3 Schlösser-Eck. Die restliche Spielzeit musste Keeper Julien Küss mit Warmhalteübungen verbringen. Bis zur erneuten Führung vergingen allerdings 12 Minuten. Mario Plaumann war schließlich zur Stelle und machte das 2:1. Langsam brach der Bann ums Brunnentor und Jakob Gürster und Quirin Stadler erhöhten noch vor der Pause auf 4:1.

Trotz 4 Spielerwechsel auf einmal nach dem Wechsel das gleich Bild. Die Schlösser stürmen und die Brunnenlöwen verteidigten. Einige gute Torchancen werden vergeben, die Latte rettet, aber zweimal Jonas Ritz und Armando Akgün schrauben das Ergebnis weiter hoch bis auf 7:1.

Die erste Runde hat das Team aus Leonberg-Ponholz-Ramspau gemeistert. Das Spiel wurde auch als letzter Test vor dem BOL Start am kommenden Samstag gesehen. Jetzt heißt es weiter machen, wo aufgehört wurde und letzte Fehler beheben.

Aufstellung: Julien Küss, Jonas Bayerl, Simon Breidenbach, Bennet Piehler, Matthias Fink, Quirin Stadler, Simon Caspers, Jakob Gürster, Kevin Königsberger, Jan Fröhler, Mario Plaumann, Armando Akgün, Jonas Ritz, Philipp Böhm, Edi Jakobi

Tore JFG: Jakob Gürster 2, Mario Plaumann, Quirin Stadler, Jonas Ritz 2, Armando Akgün

Vorlagen: Mario Plaumann 2, Jakob Gürster, Simon Caspers 2, ...