JFG 3 Schlösser-Eck - FC Amberg 3:3 (3:0)

Das Schlösser-Eck verschenkt innerhalb 8 Minuten einen Sieg gegen den Regionalliga Nachwuchs aus Amberg. Nach drei Minuten des Abtastens legte die JFG los und setzte Angriff um Angriff Richtung Amberger Tor. Erste Chancen vergaben Dominik Lindner und Mario Plaumann. Jan Fröhler erzielte in der 6. Minute die Führung. Jakob Gürster erhöhte zwei Minuten später auf 2:0. Kurz darauf zögerte Mario Plaumann frei am Strafraum, in bester Position, mit seinem Abschluss zu lange. Eine Hereingabe von Dominik Lindner klärte Mario Plaumann auf der Linie des Amberger Tors, anstatt den Ball ins Tor zu drücken, eine unglaubliche Chance. Dominik Lindner traf in der 22. Minute zum 3:0. Das Spiel lief nur in eine Richtung. Es hätte zur Pause 6:0 oder höher stehen können, ja müssen.

Gehandicapt startete die JFG in den zweiten Abschnitt. Nachdem Quirin Stadler böse von der Seite weg gegrätscht, kurz vor der Halbzeit raus musste. Noch unter diesem Schock begannen die Schlösser in der Abwehr mit einer Reihe grober Fehler. Fehlpässe und Verunsicherung waren 10 Minuten lang zu sehen. Erste Aktion nach Wiederanpfiff schlechter Pass in der Innenverteidigung der JFG, Chris Sperrlich erläuft sich den Ball und macht das 1:3. 5 Minuten später erneut Ballverlust in der Hintermannschaft Manuel Bartulovic setzt sich durch und macht den Anschlusstreffer. 43. Minute wieder Manuel Bartulovic schiebt zum Ausgleich ein. Es ging Schlag auf Schlag. Aber langsam fand sich die Heimelf wieder. Mario Plaumann traf den Pfosten, zwei Nachschüsse u. a. von Lena Kröninger, wurden abgewehrt. Einen Freistoß Abpraller von Jakob Gürster konnte Simon Caspers nicht über die Linie drücken. Am Ende 3:3 remis. Die Schlösser verschenkten zwei Punkte, da sie ca. 10 Minuten planlos und unkonzentriert agierten, die erste Halbzeit tollen Angriffsfußball zeigten und der FCA nur drei Chancen hatte, diese aber nutzte. Aufgrund der unglaublichen Torchancen der JFG konnte man es kaum fassen, dieses Spiel nicht gewonnen zu haben. Positiv aber, dass die Schlösser sich nach dem Ausgleichsschock wieder ins Spiel kämpften und sich erneut Möglichkeiten zum Sieg erspielte.

Aufstellung: Julien Küss, Edi Jakobi, Jonas Bayerl, Lena Kröninger, Kevin Königsberger, Quirin Stadler, Simon Caspers, Mario Plaumann, Jan Fröhler, Jakob Gürster, Dominik Lindner, Jonas Ritz, Armando Akgün, Simon Breidenbach, Philipp Böhm

Tore JFG: Jan Fröhler, Jakob Gürster, Dominik Lindner

Vorlagen: Quirin Stadler, Dominik Lindner, Mario Plaumann