JFG 3 Schlösser-Eck - SV Burgweinting 2:1 (2:1)

Am Himmel in der Ferne dunkle Gewitterwolken, ums Spielfeld über 150 Zuschauer, am Platz ein Kampf auf Biegen und Brechen. Schon in der zweiten Minute setzte sich Jakob Gürster auf rechts durch, wird aber an der Strafraumgrenze von hinten zu Fall gebracht. Gelbe Karte und nur Freistoß, statt ein möglicher Treffer. Beide Teams mit hohem Tempo und vollem Einsatz. Quirin Stadler schickt Dominik Lindner mit Diagonalpass in der 12. Minute in Richtung SV Tor und Dominik Lindner schiebt zur Führung ein. Viele Großchancen gab es im Anschluß weder hüben noch drüben. Simon Caspers und Matthias Fink kommen auf JFG Seite, sowie zweimal nach Missverständnis beim Rückpass kommt der SV zu Tormöglichkeiten. Beide Abwehrreihen stehen ansonsten kompromisslos und sicher. In der 30. Minute kann Jonas Eigenstetter den Ball ins lange Eck zum Ausgleich schlenzen, nachdem zuvor zweimal zu ungenau nach vorne gespielt wurde. Der eingewechselte Edi Jakobi wird drei Minuten später im Strafraum zu Fall gebracht. Den fälligen Strafstoß versenkte Quirin Stadler sicher zum 2:1 Pausenstand. 

Nach dem Wechsel entwickelte sich ein pures Kampfspiel. Burgweinting versucht mit langen Bällen anzugreifen, die JFG mit langen Bällen zu kontern. Beide Mannschaften haben noch die ein oder andere Gelegenheit, kommen aber nicht zum gezielten Torschuss. Riesenjubel nach dem Schlusspfiff. Die Schlösser feiern völlig ausgelaugt den drei Punktevorsprung vor dem letzten Spieltag. 

Am Ende gewinnt die Mannschaft mit mehr Siegeswillen in einem bis zur letzten Sekunde spannenden BOL Spiel. 

Aufstellung: Julien Küss, Jonas Bayerl, Bennet Piehler, Quirin Stadler, Jonas Ritz, Philipp Böhm, Simon Caspers, Mario Plaumann, Matthias Fink, Jakob Gürster, Dominik Lindner, Edi Jakobi, Kevin Königsberger, Jan Fröhler, Lena Kröninger

Tore JFG: Dominik Lindner, Quirin Stadler (EM)

Vorlagen: Simon Caspers, Edi Jakobi