A:
Die SG Painten/Riedenburg hat auf Grund der nassen Witterung die Plätze in Painten gesperrt. Auch in Riedenburg war kein Spiel möglich, somit erneut kein Spiel für die A-Junioren. Die Partie wurde auf 31.03. verlegt. Die U19 geht somit in der Winterpause.

B:
SpVgg SV Weiden II - JFG 3 Schlösser-Eck 3:4 (2:2)

Bei, für die Jahreszeit, noch relativ guten Bodenverhältnissen konnte das Spiel im Sportpark des ehemaligen SV Weiden angepfiffen werden. Nach einer Ecke in der 6. Minute brachte die JFG den Ball nicht aus der Gefahrenzone, Nicolas Tröster reagierte am besten und traf zum 1:0 für Weiden. Im Anschluss daran hatten die Schlösser mehr vom Spiel. Nach vorne wurde schnell und zielgerichtet kombiniert. Hinten aber immer mal die ein oder andere Unsicherheit. Fast das 2:0, aber Keeper Gabriel Loidfelder konnte noch die Hand ausstrecken. Wunderbar herausgespielt in der 26. Minute der Ausgleich durch Lucas Krenn nach Querpass Jakob Gürster. Durch einen verwandelten Foulelfmeter (zweifelhaft) ging die JFG in Führung. Das Schlösser-Eck jetzt am Drücker. Lucas Krenn umkurvte Weiden's Keeper in der 35. Minute, seinen Abschluss rette Weiden auf der Linie. In dieser Phase lag das 3:1 in der Luft. Erneut ein Foulelfmeter, auch hier wieder äußerst fragwürdig, war der Ausgangspunkt zum Ausgleich kurz vor der Pause.

Nach dem Wechsel das Heimteam mit Übergewicht. Zur Führung kam es nach Ecke und sehenswerten Kopfball von Johannes Rodler. Zu diesem Zeitpunkt hatte man nicht das Gefühl, dass die Schlösser nochmal die Wende schaffen würden. Als auch noch Quirin Stadler raus musste schienen die Felle davon zu schwimmen. Zwei Freistöße von rechts einmal schnell und einmal scharf flach nach innen gespielt, setzten der SpVgg allerdings den K.O. Tim Nowak und Matthias Fink waren die Abnehmer und drehten das Match. Kurz vor Ende noch eine Großchancen für den immer gefährlichen, agilen und kaum in den Griff zu bekommenden Weiden Stürmer Johannes Rodler. Diesmal zielte er jedoch neben das Gehäuse.

Am Ende gewinnt das Schlösser Team nicht unverdient 4:3. In Hälfte eins besser, in Hälfte zwei mit mehr Glück.

Aufstellung: Gabriel Loidfelder, Jonas Bayerl, Jonas Ritz, Tim Nowak, Florian Humbs, Quirin Stadler, Tobias Wunderle, Mario Plaumann, Matthias Fink, Jakob Gürster, Lucas Krenn, Edi Jakobi, Noel Wylezych, Bennet Piehler, Jonas Böhm

Tore JFG: Lucas Krenn, Quirin Stadler, Tim Nowak, Matthias Fink

Vorlagen: Jakob Gürster, Tobias Wunderle, Mario Plaumann, Jonas Ritz